Krimskramskorb

Beitrag enthält Werbung und Links zu externen Seiten. Der Stoff wurde mir zur Verfügung gestellt.

Heute geht es bei der Taschenwoche von KarlottaPink um Spezialtaschen. Ich finde, ein Korb mit sowas wie nem Henkel dran, gehört hier dazu 😀 Deshalb habe ich mal wieder einen KRIMSKRAMSKORB genäht. Die Anleitung dazu habe ich vor etwa 2 Jahren auch für KarlottaPink gemacht. Und er ist ähnlich schnell genäht wie das Injabulomäppchen. Den Link zu den Freebies von KarlottaPink findet ihr am Ende des Posts 😉

Obwohl der afrikanische Canvas ja schon von sich aus sehr stabil ist, habe ich ihn beim Korb doch nochmal zur Sicherheit verstärkt. Ursprünglich ist der Krimskramskorb mit Henkeln gedacht (so auch in der Anleitung), aber genau wie beim injabulomäppchen, mag ich es, gerade solche Details bei sonst schlichten Schnitten zu variieren und zu schauen, was alles so geht.

Diese Variationen habe ich bisher genäht von dem Korb.

Prototyp
Version für die Anleitung aus ShweShwe von KarlottaPink
Kokka-Version mit Griff statt Henkel

Und diesmal einfach nur eine Lederschlaufe – ohne Nutzen – aber hübsch 🙂

Ich verwende meine ganzen Körbe übrigens vor allem, um darin Tücher und Schals zu sammeln …. habe ich ähnlich viele davon wie Taschen …

Das war Part 3 – und damit auch der Letzte – meiner kleinen Taschenserie aus afrikanischen Canvasstoffen von KarlottaPink.

Die Anleitungen zum Korb und zum Mäppchen gibt es kostenlos HIER

Ich freue mich, wenn ihr sie rege nutzt! Solltet ihr bei Instagram unterwegs sein, verlinkt mich gerne ( @tillit.ta ), wenn ihr eure Werke zeigt und nutzt die Hashtags #injabulomaeppchen und #krimskramskorb .

Bei Instagram gibt es morgen dann auch noch im Rückblick ein paar Taschen aus anderen Stoffen von KarlottaPink zu sehen, die ich bereits vor 2 Jahren genäht hatte.

@handmadeontuesday

Grüssle.

Tatiana